Eine Kosteneffektivitätsanalyse der Behandlung des Ulcus cruris venosum und mixtum in Deutschland mit Flaminal®

Autori: S Walzer, M Storck, D Drösche

ZIEL

Das Ziel des vorliegenden Artikels ist eine Kosteneffektivitätsanalyse bei einer Behandlung des Ulcus cruris venosum oder mixtum durch Wundauflagen mithilfe von Enzym Alginogel® (Flaminal® Hydro und Flaminal® Forte) und einer zusätzlichen Wundabdeckung plus Kompressionstherapie im Vergleich zur Standardtherapie mit Wundauflagen plus Kompressionstherapie aus Sicht der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in Deutschland. Die benannte „Wundauflagen Standardtherapie“ wurde im Konsens mit Fachexperten definiert.

METHODIK

Mittels eines Markov-Modells wurden die klinischen Parameter Heilung und Tod sowie Komplikationen und deren Behandlung im ambulanten Sektor berechnet. Der klinische Vergleich zwischen der Behandlung mit Enzym Alginogel® (Flaminal® Hydro und Flaminal® Forte) und Wundabdeckung plus Kompressionstherapie und der Standardbehandlung mit Wundauflagen und abdeckung wird auf der Basis von Fachliteraturdaten durchgeführt. Des Weiteren wurden die für Deutschland durchschnittlich zutreffenden Kosten und Ressourcen aus Studien und Erhebungen berücksichtigt, welche die verglichenen Behandlungen erfordern. Die Gesamtkosten, die Heilungsraten und die jeweilige inkrementelle Kosteneffektivitätsratio pro Patient wurden errechnet.

ERGEBNISSE

Für einen Patienten mit einer Standardbehandlung des Ulcus cruris venosum oder mixtum fallen gemäß Modell 3.170,75 € pro Jahr an. Dabei entfallen die  höchsten Kosten auf die Standardbehandlung der unkomplizierten Wunde (2.852,76 €). Im Gegensatz hierzu sind die jährlichen Gesamtkosten bei einer Behandlung mit Enzym Alginogel® um 1.439,58 € geringer (–45 %). Diese Einsparungen sind der höheren Heilungsrate bei einer Flaminal®-Behandlung zuzusprechen (zusätzliche 0,07 Monate mehr im geheilten Zustand pro Jahr). Die inkrementelle Kosteneffektivitätsratio wurde mit –25.665 € berechnet. Die gesundheitsökonomische Dominanz von Flaminal® wurde in Einweg- und Mehrwegsensitivitätsanalysen bestätigt. Die Kosteneinsparungspotenziale könnten bei der Hinzunahme der stationären Versorgung von Wundkomplikationen noch erhöht werden.

SCHLUSSFOLGERUNG

Das Enzym Alginogel® zeigt bei unseren Erhebungen bezüglich der Abheilungsraten und Kosteneffizienz deutliche Vorteile gegenüber einer durch Fachexperten definierten Wundauflagen-Standardtherapie. Flaminal® Hydro und Flaminal® Forte bilden eine eigene, auf dem deutschen Markt neue Produktklasse, die unabhängig von der Wundphase eine durchgängige Therapie ermöglicht, die wirksamer und kostengünstiger als andere Wundtherapien ist. Die Ergebnisse dieser Modellanalyse sollten in der klinischen Praxis validiert werden.

KEYWORDS

Wunde, Chronische Wunde, Kosteneffektivität, Gesundheitsökonomie, Deutschland, Flaminal®, Flaminal® Hydro, Flaminal® Forte, Ulcus cruris venosum, Ulcus cruris mixtum, venöse Ulzera.

Download

Visualizzazioni Totali: 17

Condividi: